Chopard, offizieller Zeitnehmer der 1000 Miglia
35 Jahre offizieller Zeitnehmer

1000 Miglia 2022

2022 ist Chopard zum 35. Mal ohne Unterbrechung weltweiter Sponsor und offizieller Zeitnehmer des 1000 Miglia Autorennens, das am Mittwoch, den 15. Juni startete. Angeführt von der Nummer 46, einem Alfa Romeo 6C 1750 Super Sport von 1929, gefahren von Andrea Vesco und seinem Copiloten Fabio Salvinelli, bezwangen ganze 425 Kontrahenten die 1000 Meilen durch italienische Landschaften und 200 Dörfer und Städte.
1000 Miglia

On the Road Again

Zurück zur gewohnten Richtung: In diesem Jahr wurde die 1000 Miglia wieder im Uhrzeigersinn gefahren. Im vergangenen Jahr hatte die Rallye ausnahmsweise in die andere Richtung geführt – wie zuletzt in den 1950er Jahren. Mit dem Schwingen der Startflagge begann am Mittwoch, den 15. Juni, um 13.30 Uhr das Rennen. Gestartet wurde in einminütigen Abständen, beginnend mit den ältesten Fahrzeugen. Als der letzte der über 400 Teilnehmer die von Bäumen gesäumte Viale Venezia passiert hatte, war es weit nach 20 Uhr.

Der Weg führte die Teilnehmer zunächst zum Gardasee und durch die dort gelegenen Städte Salo und Sirmione. Durch Mantua ging es zur ersten Übernachtung nach Cervia-Milano Marittima. Am Abend hatten die Teilnehmer eine Gesamtstrecke von mehr als 300 Kilometern hinter sich – also mindestens sechs Stunden Fahrt für die Chauffeure älterer Automobile.

Am Donnerstag, den 16. Juni, dem zweiten Rallyetag, fuhr der Konvoi nach Rom Die 500 Kilometer lange Strecke führt durch die bemerkenswerte Gemeinde Norcia inmitten der Berge. Erst nach Einbruch der Dunkelheit erreichten die Teilnehmer die

Ewige Stadt, bevor es am frühen Freitagmorgen weiter ging.

Die vierte und letzte Etappe am Samstag führte über eine Strecke von etwas mehr als 150 Kilometern, unterbrochen von einem Zwischenstopp auf der Rennstrecke von Monza. Dort war ein verzwickter Autotest zu absolvieren, bei dem die Teams auf die Unterstützung ihres Chronographen Mille Miglia Race Edition zurückgreifen konnten. Nach der Fahrt durch die wunderschöne Stadt Bergamo ging es im wahrsten Sinne des Wortes bergab bis zur Ziellinie in Brescia. Und dort konnte das erste von mehr als 400 verschiedenen 1000 Miglia-Abenteuern erzählt werden...

1000 Miglia

«Im 35. Jahr in Folge übernahm Chopard die Funktion des weltweiten Sponsors und offiziellen Zeitnehmers der 1000 Miglia Rallye.»

Gentlemen drivers

Einmal mehr bewies Karl-Friedrich Scheufele dieses Jahr seine Leidenschaft für klassische Automobile, indem er erneut seinen Platz an der Startlinie einnahm.
In seinem erdbeerroten Mercedes-Benz 300SL 'Gullwing' wurde er begleitet von der Motorsportlegende Jacky Ickx, bereits über 15 Mal sein Copilot. Die Freundschaft zwischen diesen gleichgesinnten Gentlemen Drivers wächst seit ihrem ersten gemeinsamen Start 1989 in eben dem 'Gullwing' von 1955 kontinuierlich. Sie widerspiegelt die Atmosphäre und den Teamgeist, für welche dieses Rennen bekannt ist.

Die zwei Freunde leiteten ein Team von fünf Chopard-Boliden, darunter ein Ermini Sport 1100 (1954), gefahren vom Mailänder Modeguru Alessandro Squarzi, ein Porsche 356 (1957) mit Chopard-Botschafter Romain Dumas am Steuer, ein prächtiger Alfa Romeo 1900 Super Sport (1956) sowie ein Fiat 1100 mit seltener Karosserie von Zagato.

Eine gemeinsame Leidenschaft

Jacky Ickx ist ein legendärer Rennfahrer und Botschafter von Chopard. Seit drei Jahrzehnten verbindet ihn eine enge Freundschaft mit Chopard-Co-Präsident Karl-Friedrich Scheufele. Gemeinsam haben die beiden Männer mehrfach an der 1000 Miglia teilgenommen. Im Video spricht Jacky Ickx über die Gemeinsamkeiten von schönen Automobilen und edlen Uhren sowie über die Wichtigkeit der talentierten Menschen, die im Hintergrund arbeiten und für ihren Erfolg verantwortlich sind.
Die Gewinner der 1000 Miglia

Die Gewinner

Wieder auf dem Siegertreppchen: Andrea Vesco und Fabio Salvinelli mit der Startnummer 46 haben mit dem Alfa Romeo 6C 1750 SS Zagato aus dem Jahr 1929 den Erfolg der Rallye 2021 wiederholt. Für Andrea Vesco, der 2020 an der Seite seines Vaters Roberto ebenfalls den ersten Platz belegte, war es ein doppelter Triumpf, der zum ersten Mal nach 22 Jahren wieder einem Teilnehmer gelang. Zuletzt hatte Giuliano Canè in den Jahren 1998 bis 2000 drei aufeinanderfolgende Ausgaben des „schönsten Rennens der Welt“ gewinnen können.
Chopard Mille Miglia, die Automatik-Luxusuhr für Männer
Die Mille Miglia Luxus-Sportuhr für Männer
Gehäuseboden der limitierten Edition
Lederarmband der Mille Miglia Uhr
SCHLANK IN STAHL

EIN HOCHPRÄZISER CHRONOGRAPH

Der auf 1000 Stück limitierte Chronograph aus Edelstahl ist als Chronometer zertifiziert. Das silbergraue Zifferblatt hat eine dezente, kreisförmig satinierte Oberfläche, kombiniert mit Zeigern, Stundenindizes und Lünetteneinlage in intensivem Blau. Wie der große Sekundenzeiger aus der Mitte sind auch die Chronographenzeiger in Anlehnung an die Farbe der 1000 Miglia mit einer roten Spitze versehen.
Mille Miglia Luxusuhr aus Roségold für Männer
Gehäuseboden der Mille Miglia Uhr
Schwarzes Kalbslederarmband
Sportuhr aus Roségold für Männer
SPORTLICHKEIT IN ROSÉGOLD

ETHIK KOMBINIERT MIT MASKULINER ELEGANZ

Die Mille Miglia 2022 Race Edition Luxus-Sportuhr, die auf 250 Stück limitiert ist, greift alle Merkmale der Luxus-Sportuhrenkollektion von Chopard auf: maskuline Eleganz, mechanische Präzision, uhrmacherische Leistung und Rennergonomie – alles ist eine Hommage an stilvolles Fahren. Krone, Drücker und Lünette des Uhrenmodells sind aus 18 Karat ethischem Roségold gefertigt. Es wird an einem goldbraunen Kalbslederarmband mit Kautschukfutter und dem Profil der Dunlop-Rennreifen der 1960er Jahre getragen.
Mille Miglia Uhren für Männer

Erfahren Sie mehr über Mille Miglia