Diamantbesetzte Goldene Palme von Chopard
28.05.2022

Eine ganz neue Goldene Palme 2022

Chopard freut sich auf die 75. Ausgabe des Filmfestivals von Cannes, die mit dem 25-jährigen Jubiläum der Partnerschaft mit dieser legendären Veranstaltung zusammenfällt. Um das doppelte Jubiläum angemessen zu feiern, hat das Genfer Unternehmen für Schmuck und Uhren eine einzigartige Trophäe geschaffen. Zwei der zierlichen Blätter der Goldenen Palme sind nun mit Diamanten besetzt. Zudem wurde sie auf einem Sockel aus Rosenquarz platziert.

Entwurf der diamantbesetzten Goldenen Palme von Chopard

Ein Doppeljubiläum im perfekten Einklang

Um das 75-jährige Jubiläum des wichtigsten Filmfestivals der Welt gebührend zu feiern, bedurfte es einer außergewöhnlichen Goldenen Palme. Zumal Chopard seit 25 Jahren eine enge Partnerschaft mit dem Festival pflegt. Für 2022 hat Caroline Scheufele, Co-Präsidentin und künstlerische Leiterin von Chopard, daher den Entschluss gefasst, die Goldene Palme neu zu gestalten. Nun sind zwei der zierlichen Palmblätter mit Diamanten besetzt, deren Lieferanten durch den Responsible Jewellery Council zertifiziert sind. Eines der Palmblätter ist mit 75 Diamanten geschmückt – als Symbol für das Festival-Jubiläum. Auf einem zweiten Palmblatt funkeln 25 Diamanten als Symbol für die seit einem Vierteljahrhundert währende Partnerschaft mit Chopard. Die Palme, die aus 18 Karat Fairmined zertifiziertem Gelbgold gefertigt ist, wurde nicht auf dem traditionellen Sockel aus Bergkristall platziert, sondern auf einem Sockel aus Rosenquarz. Ein Stein, der die Liebe symbolisiert.

Die Fertigung der Goldenen Palme in den Ateliers von Chopard
Vollendung der Goldenen Palme durch einen Kunsthandwerker von Chopard
Goldene Palme von Chopard

Eine Liebesgeschichte seit 25 Jahren

In der griechischen Mythologie heißt es, der Rosenquarz, ein puderfarbener, zart geäderter Edelstein, sei von Aphrodite, der Göttin der Schönheit und der Liebe, erschaffen worden. Auch das Wort Quarz hat eine vielsagende Bedeutung: Es geht zurück auf das griechische Wort „krustallos“, das "Eis" bedeutet; Quarz ist also das Eis der Götter. Der Rosenquarz soll die tiefe emotionale Verbindung symbolisieren, die das Festival mit der Welt des Films verbindet. Und er steht für die enge Partnerschaft zwischen Chopard und dem Festival. Caroline Scheufele hatte 1997 nach einem Treffen mit dem damaligen Festival-Präsidenten Pierre Viot den Auftrag erhalten, die Goldene Palme neu zu erfinden. Seither ist diese Verbindung mehr als eine Partnerschaft. Es ist vielmehr eine Art Liebesgeschichte, die sich immer wieder erneuert. In diesem Jahr durch Caroline Scheufeles Motto in Cannes „Chopard Loves Cinema“.